Skip to main content

Der große Monitor Preisvergleich !

Asus PB287Q 4K-Monitor im Test

(4 / 5 bei 66 Stimmen)

412,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 28. November 2018 12:47
Hersteller
Typ
Zoll
Gewicht4,7 Kg
Abmessung6,4 x 66 x 38,1 cm
max. Auflösung3840 x 2160 Pixel
Reaktionszeit1ms
Lautsprecher
3D-Unterstützung
PanelTN

4k – Asus PB287Q 71 – Testbericht
Der Asus PB287Q 71 ist ein 28“-Zoll-Monitor im 16:9 Format. Dadurch hat man die Möglichkeit mehrere Fenster gleichzeitig nebeneinander zu betrachten. Ein effizientes und komfortables Arbeiten wird damit ermöglicht. Der Vollbildmodus bietet vollständigen Film-, Video-, Bild- und Gaming-Genuss, ohne schwarze Balken. Der Asus PB287Q 71 hat eine Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln und ist ein 4k-Monitor. Die hohe Auflösung verspricht ein enorm detailliertes und klares Bild mit einer perfekten Übersicht. Ob das so ist, werden Tests herausfinden.


Gesamtbewertung

92.5%

"sehr gut"

Design
90%
Funktionsumfang
95%
Verarbeitung
90%
Bildqualität
95%

Umfangreiche Ausstattung macht den Asus PB287Q 71 vielseitig
Der ASUS PB287Q präsentiert sich zum Teststart mit einem Displayport und zusätzlichen HDMI-Eingängen, zwei an der Zahl. Ebenfalls vorhanden sind zwei Audio-Anschlüsse. Sie werden für die integrierten Lautsprecher benötigt. Die Lautsprecher arbeiten mit 2 Watt. Mit dem DisplayPort-Anschluss hat man eine Vielzahl an Anschlussmöglichkeiten, unter anderem für das MacBook von Apple und sonstigen Geräten. Die Lautsprecher lassen sich sofort einsetzen. Separate Kabel oder Platzmangel auf dem Schreibtisch muss man also nicht befürchten. Der mitgelieferte Standfuß des ASUS PB287Q ist stabil und höhenverstellbar. Dadurch wird die Ergonomie verbessert und dann der Monitor auf die optimale Sitzhöhe für den User eingestellt werden. Vorteilhaft ist auch die Schwenkfunktion. Dadurch kann man den Monitor drehen, ohne dabei den Standfuß bewegen zu müssen. Der ASUS PB287Q ist mit einer Pivotfunktion ausgestattet und ermöglicht dadurch das Drehen des gesamten Monitors um 90° Grad oder ins Hochformat.


Die Qualität des ASUS PB287Q überzeugt
Ob Verarbeitung, Mechanik oder Ergonomie, beim 4k-ASUS PB287Q überzeugt die Verarbeitung des Gerätes auf ganzer Linie. Das Gerät ist insgesamt sehr stabil und zeigt sich im Design klassisch und zweckmäßig. Die Bedienelemente sind gut erreichbar an der rechten Ecke unten angebracht. Lediglich die fehlende Beschriftung bietet Grund zur Kritik. Schaltet man das Menü ein, erhält man eine Erklärung zum Gerät. Mit einem Stromverbrauch von ungefähr 43 Watt sind wir im Testbetrieb zufrieden. Im Standby-Modus werden nur 0,5 Watt verbraucht. Leider fehlt ein Netzschalter und so ist selbst noch im „Aus-Zustand“ ein Verbrauch von 0,4 Watt zu messen.


So zeigt sich der ASUS PB287Q im Test
Der 4K Monitor von ASUS PB287Q kann im Test beeindrucken und zeigt sich sehr Blickwinkelstabil, auch wenn es sich um ein TN-Panel handelt. Entgegen der Angabe im Datenblatt mit 300 cd/m², werden im Testlauf lediglich 220 cd/m² gemessen. Auch bei den anderen Werten muss nach dem Test korrigiert werden. So präsentiert sich die Helligkeitsverteilung noch befriedigend. Der Kontrast liegt ungefähr beim 650:1 und kann den vorgegeben Wert von 1000:1 nicht erreichen. Die Reaktionszeit des Panels liegt bei ungefähr 4ms. Eine scharfe Wiedergabe gibt es bei Texten und Grafiken. Mit den vorhandenen Farb- und Wiedergabemodi lässt sich der ASUS PB287Q perfekt an das entsprechende Bildmaterial anpassen. Bildinhalte in 4K werden per Displayport bis höchstens 60 Hz unterstützt. Der Monitor bietet zudem Picture in Picture und Picture by Picture Modus. Die Leistung, die der ASUS PB287Q in seiner Klasse abliefert, kann man, gemessen an den Konkurrenzgeräten, als sehr gut bezeichnen. Gamer sind damit gut bedient, wenn die damit zusammenhängende Rechnerleistung ausreichend ist. Die beiden integrierten Lautsprecher haben jeweils 2 Watt. Die Lautstärke lässt sich per OSD direkt am Monitor einstellen. Die Wiedergabe ist, wie bei vielen anderen Geräten auch, aber eher flach und blechern. Trotzdem macht der ASUS PB287Q auf voller Lautstärke ganz schön Lärm.


Unser Eindruck vom 4k ASUS PB287Q
Eingesamt wurde beim Test ein positiver Eindruck bestätigt. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis passt. Wer eine hohe Auflösung erwartet, der ist mit diesem Gerät bestens bedient. Betrachtet man das Gesamtpaket, dann passt alles zusammen. Der Monitor ist flexibel in seinen Anwendungen, er ist ergonomisch anpassbar und bietet neben verschiedenen Schnittstellen auch noch eine überzeugende Bildqualität. Die Ausleuchtung ist beim ASUS PB287Q hervorragend. Die Helligkeitsverteilung und Farbreinheit ist absolut perfekt. Und so muss ASUS PB287Q nur dem Testsieger den Vorrang lassen. Gamer können sich über flinke Reaktionszeiten des TN-Panels freuen. Wer auf höchste Farbbrillanz und absolute Blickwinkelstabilität verzichten und Abstriche machen kann, der bekommt mit dem 4k-ASUS PB287Q einen tollen Monitor.


Englisch: ASUS PB287Q 4K Monitor – The One to Rule Them All (11:54 min)


Die positiven und negativen Eindrücke beim Test des 4k ASUS PB287Q

Vorteile:
+ ergonomisch einstellbar
+ geringer Stromverbrauch
+ schnelle Reaktionszeiten
+ perfekte Ausleuchtung
+ hohe Auflösung

Nachteile:
– kein „Aus“ Schalter
– verringerte Farbbrillanz
– leichte Schwächen in der Blickwinkelstabilität

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


412,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 28. November 2018 12:47
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.