Skip to main content

Der große Monitor Preisvergleich !

Touchscreen Monitor Test & Vergleich 2021 – Direkte Bedienung am Bildschirm

touchscreen monitor test

Touchscreens sind aus unserer heutigen Gesellschaft kaum noch wegzudenken. Sie erleichtern uns die Bedienung von technischen Geräten ungemein und bieten uns die Möglichkeit, lästige Tasten aus dem Weg zu schaffen. Tatsächlich ist dies auch mehr und mehr bei Computern der Fall. Sogenannte Touchscreen Monitore erleben einen Aufschwung der Beliebtheit und sind daher immer häufiger zu sehen. Sie bieten die Chance, das System direkt am Bildschirm über ein Touchscreen zu bedienen, was viele Dinge vereinfacht. Touchscreen Monitore sind heute keine Seltenheit mehr und auch die Kosten für eine Anschaffung halten sich in Grenzen, denn erste Modelle gibt es schon ab ca. 150 Euro zu kaufen. Aus diesem Grund kann man einen Touchscreen Monitor durchaus in Betracht ziehen, wenn man auf der Suche nach einem neuen und modernen Bidschirm ist. Im folgenden Touchscreen Monitor Test zeigen wir Ihnen welche Eigenschaften die Monitore besitzen und worauf Sie vor dem Kauf zu achten haben.

Die besten Touchscreen Monitore im Überblick

123
touchscreen monitor
Modell Acer T2 Series (T272HUL)Asus VT168HHANNspree HT225HPB
Preis

620,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

245,69 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
HerstellerAcerAsusHANNspree
max. Auflösung2560 x 1440 Pixel 1366 x 768 pixels 1920 x 1080 Pixel
Größe27 Zoll15,6 Zoll22 Zoll
Abmessung66 x 3.8 x 47 cm18.94 x 37.78 x 28.07 cm4.8 x 49 x 29.9 cm
Hertz60hz60hz60hz
Reaktionszeit5ms10ms7ms
PanelAHVALCDLCD
Gewicht7.2 Kg1.4 Kg3.95 Kg
Lautsprecher
Mehr InfosZum Angebot*Mehr InfosZum Angebot*Mehr InfosZum Angebot*

Das Wichtigste in Kürze

Touchscreen Monitore erweisen sich als nützliche Gerätschaften im Alltag. Wer beispielsweise nur schnell etwas nachschauen möchte, kann die entsprechenden Befehle für den PC direkt über den Touchscreen am Bildschirm eingeben und muss sich nicht erst setzen, um die Tastatur und Maus zu bedienen. Die meisten Touchscreens sind sehr benutzerfreundlich gestaltet und reagieren im Nu auf die eingetippten Befehle. Für Texteingaben gibt es auf dem Bildschirm eine Tastatur, über welche man die entsprechenden Wünsche eintippen kann. Zu Beginn kann dies in der Tat ein wenig ungewohnt sein, doch wenn man den Dreh heraus hat, funktioniert dies ohne Probleme gar recht schnell.

Wer nun vor hohen Kosten Angst hat, der kann beruhigt werden. Touchscreen Monitore kosten nicht die Welt. Anfängermodelle gibt es ab ca. 150 Euro, wobei natürlich je nach Größe und Funktionen der Preis auch auf mehrere Hundert Euro steigen kann. Um den Touchscreen zu bedienen gibt es in der Regel zweierlei Varianten. Man kann den eigenen Finger nehmen, was meist am schnellsten geht, oder man verwendet einen speziellen Touchscreen-Stift, über welchen man die Befehle am Bildschirm eingibt. Eingebaut in diese Bildschirmart wird meistens eine hochwertige LCD-Technik, wodurch der Nutzer zudem von einer tollen Bildqualität profitieren kann.

Denn natürlich ist das Besondere an diesen Monitoren, dass man in der Lage ist, sie per Finger oder Stift zu bedienen, aber dennoch bleibt es ein Bildschirm, von dem man im besten Falle eine ausgezeichnete Bildqualität erwartet. Daher ist es sinnvoll, bei dem Kauf eines neuen Touchscreen Monitors auf die Fakten rund um die technischen Details zu achten, damit man in der Zukunft zuhause oder im Büro von einem hochwertigen Touchscreen Monitor begeistert werden kann.


Was sind Touchscreen Monitore?

Wie der Name es bereits vermuten lässt, handelt es sich hierbei um Bildschirme, welche eine Technik verbaut haben, welche es dem Nutzer erlaubt, den Bildschirm gleichzeitig als Bedienfeld zu nutzen. Dies nennt man Touchscreen. Monitore mit einem Touchscreen sind sicherlich keine Neuheit. Man kennt sie seit Jahren vor allem von Smartphones oder Tablets, aber es gibt auch viele Monitore, welche über eine solche Funktion zu bedienen sind. Hierfür braucht man lediglich einen Finger oder einen speziellen Stift. Auf den Monitoren kann man eine Tastatur aktivieren, welche es erlaubt, die entsprechenden Texte einzugeben. Ansonsten klickt man einfach auf die Stelle des Bildschirms, auf welcher man etwas aktivieren möchte. Diese Touchscreen Monitore sind vor allem für Office-Arbeiter von Nutzen und kommen zum Beispiel des Öfteren bei Grafikarbeiten zum Einsatz, da man hier effektiv Nutzen aus dem Touchscreen ziehen kann.


Vor- und Nachteile eines TouchscreenMonitors

Wir haben die wichtigsten Vor- und Nachteile der Touchscreen Monitore zusammengetragen und möchten diese nun noch einmal auflisten:

Die Vorteile eines Touchscreen Monitors:

  • Bildschirme profitieren von hochwertiger LCD-Technik
  • Einfache und schnelle Bedienung über den Touchscreen
  • Bereits ab 150 Euro gute Geräte verfügbar
  • Ideal für die Büroarbeit

Die Nachteile eines Touchscreen Monitors:

  • Touchscreen Bedienung zu Beginn gewöhnungsbedürftig
  • Eine geringe Reaktionszeit (schlecht für Gamer)
  • Auswahl bei größeren Bildschirmen etwas eingeschränkt
  • Ist der Touchscreen defekt, braucht man wieder klassische Tastatur und Maus

Wann lohnt sich der Kauf eines TouchscreenMonitors?

Der Kauf von einem Touchscreen Monitor ist in vielerlei Hinsicht eine lohnenswerte Angelegenheit für jeden, der moderne Technik nutzen möchte. Es handelt sich um praktische Geräte, welche eine schnelle und einfach Bedienung ermöglichen. Im Grunde benötigt man nicht einmal Tastatur und Maus. Daher sind viele dieser Geräte auch bis hin zu gewissen Abständen zum System transportabel in der Wohnung einsetzbar. Der Touchscreen Monitor bringt eine Menge Vorteile mit sich und kommt in der heutigen Zeit oftmals im Bereich der Büroarbeit zum Einsatz. Dort kann er vor allem Grafikern/innen wertvolle Dienste erweisen. Jedoch erfreuen sich diese Monitore nicht bei allen Zielgruppen an einer hohen Beliebtheit.

Gamer sind meistens nicht die größten Fans der Touchscreen Monitore. Der Grund hierfür liegt bei der Tatsache, dass eine große Zahl an Bildschirmen dieser Art nicht in der Lage sind, schnelle Reaktionszeiten vorzuweisen. Dies ist jedoch ein Faktor, der für Gamer von großer Wichtigkeit ist. Daher kommen Touchscreen Monitore für professionelle Gamer zumeist nicht infrage. Diese schauen sich besser nach einer Alternative um, können einen Touchscreen Monitor jedoch im Alltag verwenden, wenn sie ihre Arbeiten im Social Media Bereich durchführen. Hier kann ein solcher Monitor von großem Nutzen auch für die Gamer sein.

Wer einfach mal die Bedienung eines Touchscreen Monitors austesten möchte, der kann mit einem Einsteigermodell beginnen. Dafür muss man nicht viel Geld ausgeben und man hat die Chacne zu ertesten, ob diese Monitorart den eigenen Wünschen entspricht. An die Bedienung über den Touchscreen hat man sich schnell gewöhnt, sodass man bald gar nicht mehr auf diese bequeme Bedienweise verzichten möchte. Die Vorteile dieser Monitore dürften sich im Nu zeigen.


touch monitor

Welche Alternativen gibt es zu einem Touchscreen Monitor?

Alternativen gibt es natürlich auch für die Touchscreen Monitore. Was die Bedienung über das Display direkt angeht, handelt es sich um eine nützliche Besonderheit dieser Monitore. Da in diesen Geräten meistens moderne LCD Technik zu finden ist, kann man also auch auf einen normalen LCD Monitor ausweichen, wenn es in erster Linie um die Darstellung des Contents geht. In diesem Falle sollte man die gewünschte Qualität finden können, allerdings ohne ein Touchscreen. Wenn das der eigentliche wichtige Punkt ist, so gibt es kaum eine Alternative zu einem Touchscreen Monitor. Die Bedienung über das Touchdisplay ist das Alleinstellungsmerkmal dieser Bildschirme und gehört schlichtweg zu einem Touchscreen Monitor.


Was kostet ein TouchscreenMonitor?

Bei der Frage nach dem Preis wird man im Zusammenhang mit Touchscreen Monitoren in der Tat überrascht sein, wie günstig diese Geräte sein können. Man muss nicht viel Geld ausgeben, um einen hochwertigen Touchscreen Monitor zu erhalten. Natürlich lohnen sich die Preisvergleiche, vor allem im Internet, wo man die Gelegenheit hat, eine große Zahl an Monitoren mit einem Touchscreen ausfindig zu machen. Es ist sinnvoll, die Preise zu vergleichen, da die verschiedenen Monitorhersteller eine Vielzahl an Modellen im Angebot haben und ein Schnäppchendeal ist hier und da zu finden.

Einsteigermodelle gibt es so ab 150 Euro, manche auch preiswerter, wenn man bei seiner Suche das Glück auf seiner Seite hat. Möchte man sich jedoch nicht mit einem Einsteigermodell zufriedengeben, so ist es ratsam, ein wenig mehr Budget für den Kauf eines neuen Touchscreen Monitors einzuplanen. Zwischen 250-500 Euro gibt es eine Vielzahl an Touchscreen Bildschirmen, die eine hervorragende Qualität vorweisen. Aufgrund der guten Preisangebote kann der Kauf von einem Touchscreen Monitor in Betracht gezogen werden. Allerdings gibt es dabei einige Dinge, die man rund um den Touchscreen Bildschirm beachten sollte.


touchscreen monitor

Touchscreen Monitor Test – Worauf sollte man beim Kauf achten?

Auflösung:

Touchscreen Monitore sind mit einer hochwertigen LCD Technik ausgestattet, wodurch sie eine sehr gute Bilddarstellung vorweisen können. Daher verfügt man bei Monitoren mit einem Touchscreen auch häufig über 1-A Bildqualitäten.

Reaktionszeit:

Die Reaktionszeiten bei Touchscreen Monitoren sind in der Tat nicht die besten. Daher kommen diese Bildschirme für Gamer nur selten infrage. Sie werden wenig Spaß an einem Touchscreen Monitor zum Zocken haben.

Format:

Viele Touchscreen Monitore gibt es in eher kleinen Formaten. Natürlich kann man auch größere Bildschirme mit einem Touchscreen ausfindig machen.

Anschlüsse:

Ein Touchscreen Monitor sollte im besten Falle die Standard-Anschlüsse mit sich bringen. Darunter zum Beispiel USB oder auch ein HDMI Port. Ein VGA Anschluss und weitere Möglichkeiten wären zudem von Vorteil, um den Touchscreen Monitor vielseitig nutzen zu können.

Verwendungszweck:

Natürlich kann man an jeden Touchscreen Bildschirm auch eine normale Tastatur und Maus anschließen, um auf diese Weise klassisch zu agieren, wenn man etwas bearbeiten möchte. Hat man diese Utensilien jedoch nicht eingeplant, sondern möchte den Touchscreen Monitor als einen solchen auch nutzen, so sollte man sich vorher überlegen, ob diese Technik auch zu dem eigenen Verwendungszweck passt.

Wo kann man Touchscreen Monitore kaufen?

Auf der Suche nach einem hochwertigen Touchscreen Monitor kann man verschiedene Locations in Betracht ziehen. In der heutigen Zeit ist das World Wide Web meistens die erste Anlaufstelle, um einen neuen Monitor zu kaufen. Dies schließt auch Touchscreen Geräte mit ein. Im Internet gibt es eine Großzahl an Modellen zu finden, die praktisch sämtliche Wünsche erfüllen können. Das Internet bietet zudem einige Vorteile. Meistens sind die Geräte schnell lieferbar und die Preise etwas besser als im Elektronikhandel.

Wer Geld sparen möchte, ist bei der Suche nach einem Touchscreen Monitor online oftmals am richtigen Platz. Preisvergleiche lassen sich online schnell und einfach vornehmen, sodass der passende Touchscreen Monitor zu einem guten Preis gefunden werden kann. Im Netz findet man auch Kundenbewertungen von anderen Leuten, die sich einen Touchscreen Monitor gekauft und damit Erfahrungen gemacht haben. Diese Bewertungen sind von großem Nutzen, um mehr über diese Touchscreen Bildschirme in Erfahrung zu bringen. Der Nachteil bei einem Online-Kauf des Touchscreen Bildschirms besteht allerdings darin, dass man keine Chance hat, das Gerät auszuprobieren und sich mit dem Screen vertraut zu machen.

Im Einzelhandel hingegen besteht genau diese Möglichkeit. Man hat den Touchscreen Monitor vor sich und ist in der Lage, den Touchscreen zu testen. Kommt man damit zurecht, wenn man noch nie zuvor einen Bildschirm dieser Art hatte und entsprechen die Bilddarstellungen jenen, die man sich wünscht? Ein Kauf vor Ort ist daher keine schlechte Idee, wenn man zuvor noch niemals einen Touchscreen Monitor bedient hat. Zudem ist auch die Beratung von einer Fachkraft stets ein Vorteil im Einzelhandel. Diesen Faktor darf man nicht unterschätzen, wenn man sich mehr über Touchscreen Monitore informieren möchte. Was ist nun also das Fazit zu Touchscreen Monitoren? Überwiegen Vor- oder Nachteile der über das Display zu bedienenden Monitore?

Acer T2 Series (T272HUL)

620,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr InfosZum Angebot*
Asus VT168H

149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr InfosZum Angebot*
HANNspree HT225HPB

245,69 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr InfosZum Angebot*

Fazit: Touchscreen Monitore erleichtern die Bedienung ungemein

Mit einem guten Touchscreen Monitor hat man die Chance, in der modernen Zeit anzukommen. Diese Bildschirme werden immer häufiger und das hat auch seine Gründe. Die Bedienung ist hierbei Grund Nummer eins, denn mit einem Touchscreen lassen sich einige Befehle schlichtweg am schnellsten mit dem Gerät kommunizieren. Die meisten Menschen sind Touchscreens von ihren Smartphones, Tabltes oder Readern mittlerweile so gewöhnt, dass immer öfter der Wunsch erscheint, diese Funktion auch bei einem PC Bildschirm vorzufinden. Zum Glück gibt es schon heute eine große Auswahl an Modellen, die bereits in der geringen Preiskatergorie beginnen, sodass sich in der Tat jeder einen guten Touchscreen Monitor leisten kann. Doch bei all den Vorteilen wie einer ausgezeichneten Bilddarstellung durch moderne LCD Techniken, sollte auch erwähnt werden, dass Gamer hier selten auf ihre Kosten kommen. Die Touchscreen Monitore verfügen in der Regel über eine schwache Reaktionszeit und ist deswegen für professionelle Zocker eher nicht geeignet.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.